Aus Fehlern lernen: Blackout

Lese-Zeit ca. 6 Minuten

Beim ungefährlich scheinenden Schwimmbad Training kam es fast zu einem tödlichen Unfall.

Schwimmbad Blackout

Beinahe zu spät

Mein Freund Tom und ich trainieren regelmäßig im Hallenbad Flossenschwimmen und auch etwas Streckentauchen. Leider hat Tom jedoch letztes Mal etwas übertrieben. Bei der Vorbereitung für seinen ersten Versuch, 50 Meter Strecke zu tauchen, ging etwas schief. Wie immer haben wir uns gemeinsam aufgewärmt und sind 20 Bahnen mit ABC-Ausrüstung geschwommen. Dabei sind wir immer abwechselnd 25 Meter Strecke getaucht. Während der eine von uns tauchte, hat ihn der andere vom Beckenrand aus beobachtet und gesichert (Fehler 1) . 

......


Den ganzen Artikel lesen?
Jetzt hier Plus Leser/in werden! 😊


Oder hier einloggen, wenn du bereits Plus Leser/in bist:

Lost your Password?

Weiter zur Seite 2: “Experten Wissen”

Experten Wissen

Experten Wissen

Nik Linder ist mehrfacher Rekord­halter im Apnoe-Tauchen und bildet auch Freitaucher aus. 

»Der Bademeister ist kein SafetyTaucher«

»Noch immer glauben viele, dass das Apnoe-Tauchen ein gefährlicher Sport ist. Doch betrachtet man die teilweise spektakulären Apnoe-Tauchgänge in große Tiefen, so erkennt man, dass den Topathleten relativ wenig passiert. Dass trotzdem regelmäßig Menschen beim Apnoe-Tauchen ums Leben kommen, liegt an solchen Situationen, wie sie Tom und sein Buddy erlebt haben. Es sind die Freizeit-Apnoeisten, die allein oder unzureichend gesichert trainieren.

......


Den ganzen Artikel lesen?
Jetzt hier Plus Leser/in werden! 😊


Oder hier einloggen, wenn du bereits Plus Leser/in bist:

Lost your Password?

Zurück

Fotos:  Wolfgang Pölzer